Gutachten zur Wertermittlung liefern gesicherte Erkenntnisse über die wirtschaftliche Grundlagen einer Immobilie beim An- oder Verkauf oder bei steuerlichen Belangen.

Wertgutachten zu Marktwert- und Beleihungswerte

Wert-Gutachten dienen unseren Kunden bei Entscheidungen zum Ankauf und Verkauf von Grundstücken, bei Standortentwicklungen, beim Kauf von Unternehmen oder Unternehmensbeteiligungen und damit verbundenen Immobilienübernahmen, bei Bilanzen und handelsrechtlichen Fragen. Besonders Unternehmen mit internationalen Rechnungslegungen hilft diese Art der Vermögensfeststellung beim Erfüllen der steuerrechtlichen Nachweise und dem Informationsbedürfnis der Unternehmensführung.

Neben Wertgutachten erstellen wir auch Gutachten für Beleihungszwecke. Sie dienen der Risikobeurteilung bei längerfristigen Kreditengagements und bei der Vergabe von Hypothekendarlehen. Weitere Einsatzgebiete unserer Gutachten sind Wertfeststellungen von Immobilienvermögen für steuerliche Angelegenheiten bei Erbschaften usw. Geht es um Rechtsstreitigkeiten zwischen Privatpersonen, Erbengemeinschaften, Gesellschaftern oder mit Behörden, erlaubt eine aktuelle oder termingerechte Wertermittlung eine neutrale Beurteilung der Rechtslage.

Gutachten zum Verkehrswert (Marktwert) entstehen regelmäßig nach den Vorgaben der Immobilienwertermittlungsverordnung i. V. m. den jeweils gültigen Wertermittlungsrichtlinien gemäß § 194 Baugesetzbuch (BauGB). Siehe dazu auch Kapitel Leistungsregister.

 

Gutachten zur Wertminderung oder bei Entschädigungsfällen

Gutachten zur Entschädigung und zur Wertminderung sind Spezialgebiete der Immobilienbewertung. Gemeint ist hier die merkantile Bestimmung einer Wertminderung oder eines Wertausgleiches bei negativen Auswirkungen oder enteignungsgleichen Eingriffen durch z. B. Grundstücksrechte oder Grundstückslasten ohne Übertragung des Eigentums. Grundlage für die Enteignung von Grundstücken, Grundstücksrechten und für enteignungsgleiche Eingriffe in das Eigentum ist Artikel 14 des Grundgesetzes in Verbindung mit dem Baugesetzbuch und den jeweiligen Landesenteignungsrechten.

Die zu bestimmende Wertminderung kann auch private Gründe haben. Auf Grundstücken lastende Erbbaurechte und Grundstückslasten wie Nießbrauch, Reallast, Leibgedinge, Überbau und Wegerecht sind bei Wertermittlungen regelmäßig zu bewerten und auf merkantile Wertminderungen oder -einflüsse zu prüfen.

 

Gutachten für steuerliche Belange

Gutachten für steuerliche Belange sind vielschichtig und sollen den unterschiedlichsten Steuersachen dienen. Allem voran ist nach Ankauf einer Rendite-Immobilie die Feststellung des abschreibbaren Gebäudewertanteils von wichtiger Bedeutung, da die Finanzämter lediglich eine Pauschalbewertung nach dem Bewertungsgesetz durchführen und dies vor allem bei älteren Gebäuden und/oder hohen baulichen Ausnutzungen oft zu Nachteilen des Steuerpflichtigen ist. Darüber hinaus ist auch den Grundbesitzwerten zum Einheitswert Beachtung zu schenken, da nicht immer sichergestellt ist, dass besondere immobilienspezifische Merkmale, wie Besonderheiten, nachteilige Nutzungsänderungen, Bodenbelastungen etc. berücksichtigt sind. Damit kann die jährliche Steuerbelastung für die Grundsteuer weit über dem liegen, was angemessen ist. 

Die vorbezeichneten Aufgaben übernehmen gerne Steuerberater oder Wirtschaftsprüfer, denen aber fach- und immobilienspezifische Kenntnisse häufig fehlen und damit ebenso nur auf eine Pauschalbewertung ähnlich der Finanzämter zurückgreifen. Auch hierbei besteht die Gefahr eines jährlichen Steuerverlustes für den Steuerpflichtigen. 

created by Cesario